Follow

Heute ein Vortag auf einer HiFi Messe gehört über das richtige streamen. Viele neue Erkenntnisse konnten dort gesammelt werden.

Zum Beispiel gibt es Netzwerkkabel!

Aber das ist noch nicht alles. Neeeeeeee!
Man kann intelligente Switche hinter die Fritzbox klemmen. Die filtern dann alles was stört und unnötig ist weg. Achtung ‼️ O-Ton

„… zum Beispiel gibt es im Netzwerk immer so ein broadcast.Das lassen die Switche nicht durch. Da geht nur der Sound drüber…“

*LinkesAugeZucktNoch

@Sven Ich sach ja immer, dass Schwurbel eigentlich von den Audiophilen erfunden wurde. Ich darf das sagen, ich war selbst mal einer. Aber nun bin ich geheilt.

Btw: Kennt ihr schon die mit fluessigem Stickstoff ummantelten LS-Kabel? 😂

@phranck nein. Das kann nicht sein. Das hat alles Hand und Fuß!
Ich dachte ja früher auch das das alles Blödsinn ist, aber seit dem ich das CD-Rückspulgerät habe klingen die echt besser!
Das macht wirklich alles Sinn!

Ich Schöre! 🤌

😅

@phranck @Sven Wie, du hörst nicht mehr, ob dein 1,5 m langes 230 V-Netzkabel bestes Kupfer 4 mm² ist oder schnödes 2 mm²?
Ich hab mich immer gefragt, welche Kabel audiophile Freaks in der Wand zur Steckdose haben.

@adlerweb @realSiegfried @Sven Wie schirme ich eigentlich am Besten gegen Myonen und Neutrinos ab? Ich meine letztens Ätherrauschen gehört zu haben.

@phranck
Wahrscheinlich werden die Aliens zuerst mit dir über deinen Audioverstärker Kontakt aufnehmen.
@adlerweb @Sven

@realSiegfried @Sven Ganz wichtig sind auch gute Kabel an einem DAC! Wir wollen ja nicht, dass auf den hoechstens 2m irgendwo ein Bit kippt, und uns den ganzen Genuss versaut!

@realSiegfried @phranck da sind wir wieder bei dem audiophilen Netzwerkkabel was ja wirklich vorgetragen wurde!

@Sven Genial! Zum Glück gibt es Schüsslersalze gegen Leichtgläubigkeit 🤣

@kramann du wirst mir nicht glauben wie viele Leute da für voll genommen haben…

@Sven Nunja .. vielleicht schon. Die letzten Jahre haben gezeigt das es (zu) viele Leute gibt die diversen Quatsch glauben (wollen) 🤕

@Sven ja, das Vergnügen hatte ich auch schon mal. 🙈

@Commodore ich bin weg gelaufen. Das konnte ich nicht bis zum Ende ertragen.

@Sven was Anderes kann man eh nicht, die sind nämlich völlig „beratungsresistent“. 🙈

@Sven letztes jahr nen teuren verstärker von nem renommierten oberklassehersteller angesehen. die gegentaktendstufe bestand aus zwei transistoren die bei reichelt (!) niedrige einstellige Eurobeträge kosten. Der aufbau war frei nach „Fisher Price - Babys erster Leistungsverstärkere“ ich hab für HiFi Esoterik jeglichen respekt verloren, während in China manche kleine Hersteller für ein paar Euro wahre Wunder vollbringen.

@Sven ich glaube der Kipppunkt waren die Tripath 2020A mit denen du auf einmal nen perfekt klingenden Amp in der Größe einer Zigarettenschachtel für ein paar Euro bauen konntest. spectrum.ieee.org/chip-hall-of

@Nfoonf das die alle nur mit Wasser kochen sollte jeden klar sein. Aber wenn man sich mal wirklich verschiedene Geräte genau anhört dann machen sich da schon Welten auf. Ob die Preise nun gerechtfertigt sind sei mal da hin gestellt. Darum geht es hier allerdings auch nicht.
Ich finde es einfach nur bodenlos frech auf welcher Art und Weise hier mit mehr als offensichtlichen Unwahrheiten Leute über den Tisch gezogen werden.

@Sven @Nfoonf Natürlich gibt es Qualitätsunterschiede. Das zu bezweifeln, wäre ebenso dumm und naiv.

@realSiegfried @Sven klar, aber wenn du guckst, dann kannst du heute mittels der richtigen Bauteile für wenig geld was bauen, bei dem es schwerer is was grundlegend falsch zu machen als was sehr gutes rauszubekommen. Dass is auch immer wieder mit tests belegt.

@Sven @realSiegfried gibt immer noch genug schrott, aber qualität und preis scheinen mittlerweile kaum noch zusammenhang zu haben.

@Sven @realSiegfried früher hattest du zwei transistoren spulen widerstände kondensatoren. Heute haste einen china class d verstärker mit DSP mit ein bisschen was drum, das ding stellt sich selber richtig ein, erzeugt keine abwärme und hat nen Brettebenen Frequenzgang. Bzw wenn du das möchtest halt nen anderen, weil DSP is ja auch gleich mit drin :)

@realSiegfried @Nfoonf absolut. Es hat nur nicht jeder die Zeit/Lust/Fähigkeit so ein Projekt umzusetzen.

Zum Thema Eigenbau sage ich nur La Petite von l‘audiophile.
Leider durfte ich die noch nicht selbst erleben, aber was man so von anderen hört die das Vergnügen schon hatten… 🥰

@Sven

Ich mag Hifi, habe selber eine Marantz, aber da wird soviel esoterischer Müll verkauft.

@Commander_KEEN da Marantz ist auch eine schöne Marke. Da passt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ich war eher erschrocken wie offensichtlich (Bitte verzeih den Ausdruck) hier geistiger Dünnschiss verbreitet wurde und wie überzeugt der Typ selbst davon war das das auch alles so stimmt.

@Sven HiFi ist völlig entgleist. Es gibt nur ein paar wenige Hersteller (meist Studiotechnik) und Händler die sich um Raumakustik, Abstrahlverhalten etc. kümmern. Aber auf HighEnd Messen findet man schon seit 20 Jahren nur noch Protz und Esoterik.

Wenn man als "Kunde" einen Blindtest möchte, schmeißen sie einen raus. 😅

@Sven Audiophile sind auch mit Abstand die hochpreisaffinste Esoterikgruppe. Das fängt zwar schon im Kleinen an (z. B. vergoldete Stecker bei optischen Kabeln für den nur 10-fachen Preis) und endet im unermesslichen (z. B. fest konfektionierte 3m Lautsprecherkabel magischen Kästchen [ohne Inhalt] für sechsstellige Beträge).

@Sven sehr schön. Aber gut, wenn man im Zug wohnt und vorher das Problem hatte dass Nadeln innerhalb des Kabels gesprungen sind oder auch versehentlich Schallwandler im Kabel waren, die dann mit dem Boden geschnarrt haben, sollte sich das mit diesen 10€ Restholzklötzchen sicherlich beheben lassen... Ich mein - wer kennt das nicht...

@Sven Vielleicht hättest Du ihm ein audiophiles WLAN-Kabel anbieten sollen 🙃

@Sven linustechtips haben dazu letztens auch ein echt gutes Video gemacht, wo sie so einen Switch auch aufgeschraubt haben.

@Sven
Damals - als die CD-Player rauskamen - erklärte.mir der Philipps Produktmanager, dass sie in die Player eine Metallplatte einbauen. Der Grund: Schwere Geräte fühlen sich "wertiger" an und können teurer verkauft werden...
@corona

@Reizzentrum @corona

Da gibt es eine Alternative die günstiger ist.

webshop.densen.dk/products/den

Was wohl passiert wenn man die in den Demagnetisierer steckt? 🤔

@Sven Da wo ich Ausbildung gemacht habe, haben wir Steckdosen verkauft, die den Strom filtern, damit Störungen weg sind. Auch HDMI-, Coax- und Audiokabel für 100€+, vergoldet natürlich. Es gab HiFi Esoteriker, die darauf geschworen haben... Ich habs nie verstanden, die Provision aber gern mitgenommen.

@crazy_eddie bei Plattenspieler wo ja nun wirklich sehr empfindliche Signale drüber gehen würde ich das Chinchkabel nun auch nicht unbedingt mit eine Hama-Kabel verlängern. Da holt man sich nun wirklich ein Brummen rein. Oder ein Anschlusskabel mit einen Netzfilter drin kann ich unter Umständen auch noch nachvollziehen wenn man ein Problem hat was der Verstärker gnadenlos auf die Speaker wirft.

Aber gönn dir mal den Spaß hier.: audiosaul.de/streaming-wissens

Die Page ist von der Knalltüte.

@Sven ich habe mal von gläsernen Halbkugeln gelesen, die man auf Fenster und Heizkörper klebt, um deren Klangverzerrung zu neutralisieren.

Da habe ich mir erst mal 'ne Handvoll Globuli eingeworfen…

@chotemysl ich hab schon mal so lustig geformte Plastik-Nupsis gesehen die man überall verteilen loss. Die würden die Höhen fressen wenn dir zu present sind. 😅

Das sind aber alles Dinger wo jeder halbwegs intelligente Mensch der sich mit HiFi beschäftigt weiß was man davon halten sollte.

Aber geh mal auf die Straße und frag mal Leute die nicht in dieser bubble hier leben in es Sinn macht in Switche den broadcast weg zu Filtern.

Das ist meiner Meinung nach schon bewusster Betrug!

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!